Boel in China

skaermbillede-2015-11-03-15-03-57Däne hält Akupunktur Kurs in China

Die meisten verbinden Akupunktur mit China. Das ist verständlich, weil Akupunktur in China vor vielen hunderten Jahren entwickelt wurde.

Deshalb war ich sehr erstaunt, als Professor Lina vom Beijing Augenhospital (Eye Hospital, China Academy of Chinese Medical Sciences) mich fragte, ob ich Lust hätte, in China einen Kurs abzuhalten. Ich habe natürlich sofort ja gesagt.

Zwei von unseren norwegischen AcuNova Schülern, Erik Vinje Olbjørn und Ole Jørgen Frydenlund von der St. Olav-Klinik waren so freundlich und haben Professor Lina über AcuNova erzählt.

Die Chinesen wollten den Mann treffen, der AcuNova, die erste Moderne Akupunktur-Methode nach Boel entwickelt hatte. Wir mailten mehrmals mit einander, und das Ergebnis war, dass ich nach China eingeladen wurde, um einen Kurs für Augenärzte in Chinas führendem Augenhospital abzuhalten.

Ich schickte das Kursmaterial nach China, sodass es auf Chinesisch übersetzt werden konnte. Wir verabredeten einen Termin für den Kurs und zusammen mit den Norwegern bin ich nach China geflogen.

Es wurde ein unvergessliches Erlebnis!

Vor gut zwanzig Augenärzten zu stehen, um ihnen mein Akupunktur-System zu lehren, das war beinahe unwirklich.

Nach dem Kurs behandelte ich sechs Patienten. Zwei AMD-Patienten, einen hirngeschädigten, einen Glaukom- (grüner Star) Patienten, einen ohne Diagnose und eine Patientin mit einem diabetischen Maculaödem.

Besonders die Behandlung der letztem Patientin versetzte die Augenärzte in Erstaunen. Es war eine ungefähr 60-Jährige Frau. Sie hatte Diabetes 1 und eine sehr schwere Folgekrankheit, die diabetisches Maculaödem (eine Schwellung Mitte der Netzhaut) genannt ist. Sie war fast blind, und war einen Monat lang im Hospital, aber die täglichen Behandlungen haben ihr nicht geholfen.

Nach nur einer Behandlung mit AcuNova, zusammen mit AcuChronic, zwei der acht BMA-Methoden, konnte sie um 20% besser sehen.

Die Direktorin der Akupunktur-Abteilung in Chinas Augenhospital (China Eye Hospital), Augenärztin Dr. Weng untersuchte sie persönlich vor und nach der Behandlung. Sie war über die Wirkung sehr erstaunt.

Ich glaube, dass es der Moment war, an dem die chinesischen Augenärzte von der Wirkung der Modernen Akupunktur nach Boel überzeugt waren.

Einen Monat nachdem wir aus China zurückkamen, wurden wir von Dr. Weng kontaktiert. Sie fragte, ob ich an einer wissenschaftlichen Forschung zur Behandlung von trockenem AMD, einer chronischen, unheilbaren Augenkrankheit, teilnehmen möchte. (AMD ist die häufigste Ursache klinischer Blindheit!).

Ich habe sofort ja gesagt, und nach mehreren E-Mails zwischen den Chinesen, den Norwegern und mir, wurde die Vereinbarung getroffen, dass im Mai 2016 vier Leiter des Beijing Augenhospitals die St. Olav-Klinik in Tønsberg, Norwegen, besuchen.

Prof. Lina vom Beijing Augenhospital erstellte ein wissenschaftliches Protokoll, das laut den Gesetzen, von einem wissenschaftlichen ethischen Komitee genehmigt werden muss.

Prof. Lina ist Augenärztin und hat sowohl einen amerikanischen als auch einen chinesischen Doktortitel, so hat sie die forschungsmäßig notwendigen Kompetenzen. Leider ist es kein schneller Prozess, und es kann bis zu zwei Jahre dauern bis das Projekt fertig ist. Aber es ist es Wert, darauf zu warten. Wenn man genauer darüber nachdenkt, kann es eine Änderung der Wahrnehmung der Akupunktur bedeuten. Nicht nur in Skandinavien, sondern in der ganzen Welt.

Boel Akupunktur in Aulum in Dänemark hat die letzten drei Jahre Statistik über die Ergebnisse der Behandlungen von trockenem AMD geführt, und das Ergebnis ist eine ungefähr 80%ige Erfolgsquote bei einer sog. unheilbaren chronischen Erkrankung, obwohl AMD die häufigste Ursache von klinischer Blindheit ist.

Wir freuen uns so sehr, dass wir vor Freude fast an die Decke springen.

Bild aus dem Kurs auf der Vorderseite.

Zurück zur Titelseite