fbpx

Blinde Weltmeisterin konnte nach MAB-Behandlung sehen

Torgun aus Norwegen war im Alter von 13 Jahren nach einem Verkehrsunfall völlig erblindet. Die besten Augenärzte waren sich damals einig: Das Sehzentrum im Gehirn des Mädchens war geschädigt, so dass sie nie mehr sehen konnte. Die Experten sagten voraus, dass Torgun für den Rest ihres Lebens blind sein würde.
Die junge Norwegerin versuchte daraufhin, das Beste aus ihrem Leben zu machen. Torgun begann mit einem intensiven Lauftraining. Sie wurde so tüchtig, dass sie schliesslich sowohl im 800-Meter-, als auch im 1500-Meter-Lauf für Blinde Weltmeisterin wurde.
ABER, sie war nie ganz glücklich – nie. Ihre Blindheit überschattete alles.
Mit 22 Jahren beschloss Torgun, nach Dänemark zu reisen und sich einer Behandlung bei Boel Akupunktur zu unterziehen. Bereits nach einer Woche intensiver Behandlung mit den Methoden der Modernen Akupunktur nach Boel (MAB) konnte Torgun ihren Mann und ihren damals zweijährigen Sohn zum ersten Mal sehen.
Endlich erreichte das Glück sie und ihre Familie!
Wie stets, wenn wir einem Patienten geholfen haben, der von der medizinischen Wissenschaft aufgegeben worden war, fühlen wir bei Boel Akupunktur ebenfalls ein unsägliches Glück.
Es gibt wahrscheinlich nichts Besseres, als einem Mitmenschen in Not helfen zu können. Dieses Glücksgefühl gilt nicht nur für Boel-Akupunktur-Mitarbeiter. Das gilt auch für diejenigen, die bei uns die Methoden der Modernen Akupunktur nach Boel gelernt haben, und die daraufhin täglich kleine oder große Wunder vollbringen.
Von den insgesamt rund 9.000 Augen-Patienten, die über die Jahre mit MAB behandelt wurden, waren nur 20 völlig blind – 11 von ihnen konnten wieder sehen, obwohl sie zuvor von den Augen-Experten aufgegeben wurden.
Wollen Sie Menschen mit Augenleiden, wie beispielsweise AMD helfen, dann lesen Sie mehr über unsere Kurse sowie weitere Informationen hier: www.ModerneAkupunktur.de
EnglishGermanDanish