AcuNova – die erste Moderne Akupunktur Methode nach Boel

L1070392Moderne Akupunktur nach Boel besteht, wie bekannt, aus acht einzigartigen Akupunkturmethoden. Hier bekommen Sie Informationen über die erste – AcuNova Akupunktur.

Wenn man einen Schmerzpatienten oder einen Augenpatienten behandelt, ist AcuNova die erste Wahl. AcuNova kann zusammen mit den sieben anderen Methoden verwendet werden, und die verschiedenen Methoden können auch paarweise verwendet werden; z. B. kann AcuDNA zusammen mit AcuStomach für Behandlungen von erblichen Magen- und Darmproblemen verwendet werden. Das lernt man bei der Ausbildung zu Moderne Akupunktur nach Boel.

Gesunde Menschen haben viele Ziele – der kranke Mensch hat nur eines!

Von meinem 18. bis zu meinem 38. Lebensjahr hatte ich jeden zweiten Tag Kopfschmerzen. Ich hatte auch jede Woche Migräne und wenn ich alle möglichen ärztlichen Behandlungen probiert hatte, ich hatte mich damit abgefunden, den Rest meines Lebens damit zu verbringen.

Die Kopfschmerzen konnten teilweise mit Medikamenten unterdrückt werden, aber Migräne konnte die Schulmedizin nicht kurieren.

Zum Glück bin ich von Natur sehr aufgeschlossen und nehme alles leicht, wenn also die Migräne vorbei war, ist das Leben weitergegangen.

Ende der neunziger Jahre hat ein ehemaliger Kollege aus der Lautsprecherbranche, Sören Markvorsen, angefangen, Nadeln in Leute zu stechen, wenn sie verschiedene Krankheiten hatten. Nach sanften Überzeugungen von mehreren gemeinsamen Freunden sind meine Frau, Bodil, und ich nach Thisted, einer kleinen Stadt in Dänemark gefahren, um Søren und seine Frau Kirsten zu besuchen. Ich konnte eine Migräne spüren, so war ich ein leichtes Opfer, wenn Sören fragte, ob ich die Akupunktur probieren möchte. Ich hatte sehr viel Angst, aber Sören hat eine Nadel in jede Hand gestochen.  Es war, als ob die Welt stehen blieb.

Die Migräne ging vorüber und nach mehreren Nadeln im Nacken und in den Füßen ist sie verschwunden – vollkommen verschwunden! Nach 12 Behandlungen war die Migräne ganz verschwunden.

Das Erlebnis führte dazu, dass ich mich dazu entschloss Akupunkteur zu werden. Genau das wurde ich und später entwickelte ich eine neue Akupunkturmethode, AcuNova, die in einem Buch beschrieben ist. Das Buch heißt „Die Medizin der Zukunft“.

Hier geht es zur „Light-Version“.

Wir haben die neue Methode Akupunktur 2000 genannt. Später haben wir den Namen auf AcuNova geändert, weil viele gedacht haben, es wäre das gleiche wie Chinesische Akupunktur.

Ich bin kein theoretischer Wissenschaftler. Mein Zugang zum Wissen ist die Sachen zu untersuchen – mich vortasten und auf dem Weg herausfinden, wie die Dinge funktionieren. So haben wir es in Westjütland immer gemacht. Damals.

Tage, ja Wochen konnten vergehen ohne Fortschritte. Dann plötzlich haben wir viele neue Entdeckungen gemacht, und es erschienen viele neue Phänomenen. Es war eine interessante Zeit, für die ganze Familie und für die Patienten, die haben das eine oder andere Wunder erlebt.

Damals war ich einige Zeit Leiter der größten Akupunkturklinik Skandinaviens mit insgesamt 12 Mitarbeitern. Der Arzt und andere Akupunkteure fragten oft, ob sie das neue System lernen dürften. Aber ich wusste, dass wenn ich ihnen etwas lehrte, ehe die Forschung so fortgeschritten war und gute Ergebnisse brachte, würde ich riskieren, dass ich ihnen etwas Falsches lehrte, und dass sie es vielleicht in der Zukunft anwenden würden.  Deshalb mussten sie warten, bis wir mit der Forschung so weit waren, dass wir mit den Ergebnissen ganz sicher waren.  Es war ein fantastischer Wissenschaftler, der Neurologe Poul Andersson, der uns geholfen hat herauszufinden, wie AcuNova funktioniert.

Die Forschung zeigt, dass AcuNova durch das Gehirn wirkt, im Gegensatz zur Chinesischen Akupunktur, die durch die sogenannten Meridiane wirkt.

Auf einem Kongress in Málaga habe ich meinen alten Mentor, Professor Dr. Anton Jayasuria, der damals Rektor der Offenen Internationalen Universität für Komplementärmedizin war, getroffen. Ich habe ihm von der Entdeckung erzählt, und er hat mich überzeugt, eine Arbeit über das neue System zu machen. Er lud mich ein, um den Jahreswechsel herum eine Vorlesung über dieses Thema auf dem internationalen Kongress in Sri Lanka zu halten.

Das hat ein großes Interesse in Gang gesetzt. Bis jetzt haben mehr als 5.000 Heilpraktiker, Ärzte und andere Gesundheitsberufe aus mehr als 50 Ländern AcuNova gelernt. Es ist sehr einfach zu lernen.

Die Schüler in der AcuNova-Ausbildung lernen die Akupunkturpunkte, die in der Haut über allen Gelenken im Körper liegen, zu finden.  Wenn man mit einer dünnen Nadel den richtigen Punkt trifft, oder z.B. mit einem Kugelschreiber drückt, wird ein Signal zum jenem Teil des Gehirns geschickt, das die kranke Stelle im Körper beherrscht.

Forschung und Erfahrung haben gezeigt, dass AcuNova für die Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen, für Blinde und Sehschwache besonders effektiv ist.

AcuNova Akupunktur ist die erste Moderne Akupunktur Methode nach Boel. Danach haben wir noch sieben Methoden, für spezifische Probleme entwickelt.

AcuLine – die zweite Moderne Akupunktur Methode nach Boel

Zurück zur Titelseite