AcuLine – die zweite Moderne Akupunktur Methode nach Boel

L1070485AcuLine ist für Behandlung von akuten Schmerzen, z. B. Sportverletzungen und organischen Krankheiten (Erkrankungen den inneren Organen) hervorragend, eventuell gemeinsam mit AcuKing.

Wenn der AcuLine-Spezialist den richtigen Punkt trifft, erfolgt eine sofortige Schmerzlinderung.

AcuNova und AcuLine haben etwas gemeinsam: Die Akupunkturpunkte liegen in und um die Gelenke. Man kann sagen, dass AcuLine seinen Ursprung in AcuNova und in einem deutschen System hat. Das System wird in der Umgangssprache NPSO (Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie) genannt, die vom Heilpraktiker Rudolf Siener entwickelt wurde.

Dass die Punkte in und um die Gelenke sind, ist eine Entdeckung, die von AcuNova stammt.

Die Diagnosemethode, eine sogenannte energetische Linie, stammt von NPSO.

Die Stichmethode ist der AcuNova speziellen Stichmethode ähnlich – die sog. Very-Point-Technik‘ oder die Spechtmethode, wie wir sie in der Umgangssprache nennen.

Hintergrundwissen – Theorie

Einer unserer deutschen Schüler ist Arzt und Spezialist in NPSO. Er hat u. a. den Einfluss von NPSO und AcuNova auf das Gehirn und Nervensystem erforscht. Wenn er die Ergebnisse von AcuLine sah, war er sehr begeistert. Nachdem er sie untersucht hat, fand er einen guten Teil von dem Geheimnis im neuen System.

Nachstehendes Hintergrundwissen ist teilweise allgemeine Wissenschaft, teils durch Ärzte und meine Forschung in Mikro-Akupunktur-Systeme inspiriert.

Entwicklung von einem Embryo

Die Embryoentwicklung besteht aus einer Reihe von genau koordinierten Prozessen. Wie bekannt, wird der Körper durch Zellteilung gebildet. Diese Entwicklung führt dazu, dass aus der gefruchteten Eizelle ein Embryo entsteht.

Als Teil der weiteren Entwicklung des Embryos, werden drei einfache Schichten von Zellen gebildet, sog. Kotyledonen aus der inneren Zellmasse. Diese Schichten werden entsprechend ihrer Lage Endoderm, Mesoderm und Ektoderm genannt.

Bei allen höherstehenden Tieren kommt eine Zellteilung vor. Die Zellen bilden sich zwischen Ektoderm und Entoderm im mittlerem Mesoderm – die Keimscheibe ist jetzt dreiteilig.

Die Zellen werden demnach in verschiedenen Typen mit bestimmten Funktionen geteilt.

Entoderm bildet das Darmsystem.

Ektoderm bildet die Gehirn- und Nervenzellen, die Haut und die Strukturen, die hiervon entwickelt werden.

Mesoderm bildet Knocken, Knorpel, Nieren und das Herz.

Kurz gesagt, haben sogenannte Mikro-Akupunktur-Systeme ihren Aussprung in den Keimscheiben. Fast alle wirken durch das Entoderm, wie auch NPSO.

AcuNova ist eine Ausnahme, weil sie durch Ektoderm wirkt. Das Gehirn und das Nervensystem werden – wie bekannt – in dem Ektoderm gebildet. Es ist ganz bestimmt die Ursache des großen Erfolges von AcuNova.

Deshalb beinhaltet eine Kombination von AcuNova und NPSO beide, Entodermen und Ektodermen, und ergibt deshalb eine einzigartige und bis jetzt unbekannte Synergiewirkung.

Es gibt keine anderen Methoden, wo zwei verschiedenen Keimblätter involviert sind.

AcuChronic – die dritte Moderne Akupunktur Methode nach Boel

Zurück zur Titelseite