Zwei neue Verbesserungen

Augenakupunktur – noch besserL1030055

Die Forschung erzielte bei der Augenakupunktur-Behandlung große Fortschritte.

Die Kollegen, die Blinde oder schwer Sehbehinderte behandeln sind in einer einzigartigen Position. Haben Sie jemals daran gedacht, dass Sie entscheidend mitbestimmen können, ob eine bestimmte Person praktisch blind bleibt und bis ins hohe Alter im Dunkeln lebt oder in der Lage ist, zu lesen, fernzusehen und andere Leute auf der Straße zu erkennen?

Für den Weltmarktführer in Augenakupunktur ist dies eine Verpflichtung. Deshalb versuchen wir ständig, die Ergebnisse zu verbessern.

Das gelingt zum Glück auch – manchmal mit großen Fortschritten – und teils mit kleinen Fortschritten.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen von einem Sieben-Meilen-Schritt berichten.

Innerhalb des letzten Jahres haben wir zwei Moderne Akupunktur-Methoden nach Boel in die Augenakupunktur integriert: AcuChronic und AcuDNA. Es lehrt den Teilnehmern alles in unseren 4-tägigen BMA-Kurs. Dabei wird natürlich auch AcuNova (Akupunktur 2000) miteinbezogen.

Wir haben zuvor AcuLine verwendet. Es hat sich jedoch herausgestellt, daß AcuChronic wesentlich besser für die Behandlung von Augenpatienten geeignet ist als AcuLine. Ich entdeckte das vor einem Jahr in China, wenn ich ein Seminar für Ophthalmologen im Beijing Eye Hospital abgehalten habe.

Nach dem Seminar behandelte ich im Krankenhaus einige Patienten.

Vor allem eine dieser Patienten war für unsere Kollegen, die blinde und sehbehinderte Menschen behandeln, sehr interessant. Die Patientin war Diabetikerin und wurde mit einem diabetischen Maluca-Ödem und sehr schlechtem Sehvermögen in die Augenabteilung eingeliefert. Sie wurde 1 Monat lang täglich mit sechs verschiedenen Methoden behandelt – weitestgehend ohne Erfolg. Ich behandelte sie zweimal mit AcuNova und AcuLine, ebenfalls ohne Erfolg, aber wenn ich AcuLine durch AcuChronic erweiterte, konnte sie nach nur einer Behandlung 20% besser sehen.

Es war Frau Dr. Wang Ying, ausgebildete Augenärztin und Direktorin der Akupunktur-Abteilung am Beijing Eye Hospital, welche die Patientin einem Test unterzog. Sie war sehr überrascht und sagte spontan, dass sie so etwas noch nie erlebt hätte.

Seitdem wir dieses positive Ergebnis bestätigt haben, ist AcuChronic ein integraler Bestandteil der Augenbehandlung. Wir haben nun auch AcuDNA in die Augenbehandlung integriert, zum Wohle beider, der BMA-Akupunkteure und – natürlich – der Patienten.

Es ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die man hier erbringt, aber es erfüllt einem selbst jedes Mal mit großer Freude, wenn es gelingt, einen seiner Mitmenschen ein besseres Sehvermögen zu ermöglichen und er/sie damit ein besseres Leben führen kann.

Die drei BMA-Methoden AcuNova, AcuChronic und AcuDNA sind zusammen die weltweit besten und erfolgreichsten Methoden, Augenpatienten zu helfen, die von der medizinischen Wissenschaft bereits aufgegeben werden.

Sie haben durch das Erlernen von AcuNova (Akupunktur 2000) den ersten großen Schritt gesetzt und haben jetzt die einmalige Gelegenheit, die beiden anderen Methoden zu erlernen.

Ich freue mich sehr, diese bei einem 4-tägigen BMA-Lehrgang vom 26. – 29. Januar 2017 in München präsentieren zu dürfen. Ein weiterer Lehrgang findet vom 23. – 26. Februar 2017 in der Schweiz statt und ein weiterer vom 21. bis 24. September 2017 in Hamburg.

Sie erhalten weitere Informationen über die verschiedenen BMA-Methoden unter  www.ModerneAkupunktur.de

Zurück zur Titelseite