AcuStomach – die fünfte Moderne Akupunktur Methode nach Boel

Krankheiten wo AcuStomach oft die erste Wahl ist;L1070501

Alle Magen- und Damrprobleme z. B.:

  • Colitis Ulserosa – chronische Dickdarmentzündung
  • Morbus Crohn – chronische Dünndarmentzündung
  • Nervöser Dickdarm – trifft auf ungefähr 20% aller Erwachsenen zu
  • Organische Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Milz, der Blase und der Niere
  • Bandscheibenvorfall – zusammen mit AcuSpine
  • Genetisch bedingte Krankheiten – zusammen mit AcuDNA

Wie Sie ohnedies selbst wissen, haben Sie ein Gehirn, die sich unter der Schädeldecke in ihrem Kopf befindet.

Einige Menschen haben ein großes Gehirn, andere ein kleineres.

Wir können über die Bedeutung der Hirngröße diskutieren, aber vielleicht ein anderes Mal…

Hier möchten wir etwas viel Wichtigeres in Bezug auf Akupunktur klären. Nämlich die Frage: Haben wir noch ein Gehirn?

Äußerungen wie:

  • Was sagt dein Gefühl?
  • Ich habe Schmetterlinge im Bauch (vor einem Auftritt, einem Examen oder einem sportlichen Wettkampf, usw.)
  • Montagmorgen habe ich einen Kloss im Bauch

Vielleicht kennen Sie andere Ausdrücke. Warum sagen/denken wir so?

Ein Artikel in der anerkannten amerikanischen Zeitschrift „Scientific American“ gibt uns teilweise eine Antwort auf diese Frage.

Ein Gehirn im Bauch

Es gibt ein komplexes, unabhängiges Nervensystem im Bauch. Dieses System hat den Beinamen „Das andere Gehirn“ bekommen.

Wenn ein Sportler bei den Olympischen Spielen Gold gewinnt, haben auch die bestens trainierten Sportler ein Gefühl im Bauch. Warum gerade im Bauch? Da gibt es einen Grund dafür. Einen guten Grund.

Die genaue Ursache für dieses Gefühl ist ein oft übersehenes Netzwerk an Nervenzellen, die den inneren Bereich des Magen-Darm-Systems abdecken, ein Netzwerk, das ein so großes Gebiet abdeckt, dass es einige Wissenschaftler das „Zweite Gehirn“ nennen.

Um ein besseres Verständnis des Nervengewebes zu erzielen, das mit wichtigen Neurotransmittern (Signalstoffe im Nervensystem) ausgestattet ist, muss festgehalten werden, dass es eine viel weitergehende Funktion hat als nur die Verdauung oder Nervosität anzuzeigen. Das Gehirn im Bauch – in Kooperation mit dem Kopf – spielt für unseren Gesamtzustand eine wichtige Rolle und hat einen großen Einfluss auf viele Krankheiten in unserem Körper.

„Das zweite Gehirn verarbeitet nicht die großen Gedanken wie Religion, Philosophie und Poesie“ sagt Dr. Michael Gershon, Vorsitzender der Abteilung für Anatomie und Zellbiologie am New York Columbus University Medical Center und Autor des Buches „The Second Brain“ (Harper Collins).

Das andere Gehirn besteht aus Neuronen (Nervenzellen), die an den inneren Wänden des etwa 9 m langen Gastrointestinaltrakts angesiedelt sind. Es beinhaltet ungefähr 100 Millionen Neuronen. Das ist mehr als im Rückenmark oder in der Periphere des Nervensystems, sagt Dr. Gershon.

Diese große Menge an Neuronen im Bauch macht es möglich, unsere innere Bauchgefühl zu „spüren“, und zu wissen, was da drinnen passiert. Außerdem sorgt „das zweite Gehirn“ dafür, dass Nahrung aufgenommen wird, Nährstoffe absorbiert und Abfallstoffe ausgesondert werden, usw.

Da das andere Gehirn seine eigenen Sinne und Reflexe hat, kann es die Bauchfunktionen unabhängig vom Gehirn steuern, sagt Dr. Gershon. Wahrscheinlich haben wir ursprünglich das anderes Gehirn entwickelt, um die Verdauung auszuführen und Abfallstoffe „vor Ort“ auszusondern, statt diese Funktion im Kopf mit dem Rückenmark als Vermittler zu bewerkstelligen.

„Das Gehirn im Bauch ist viel zu kompliziert, um nur die Abfallstoffe aus unserem Darm zu entfernen“ sagt Emeran Mayer, Professor für Psychologie an der David Geffen School of Medicine an der University of California, Los Angeles (U. C. L. A.), z.B. waren Wissenschaftler erschüttert zu erfahren, dass ungefähr 90% der Fasern im Vagusnerv (dem 10. Gehirnnerv) die Informationen vom Bauch zum Gehirn tragen und nicht umgekehrt.

Das zweite Gehirn legt auch Informationen der unbewussten Art offen. „Ein großer Teil unserer Emotionen wird wahrscheinlich durch die Nerven im Magen beeinflusst“, sagt Mayer. Schmetterlinge im Bauch – als Teil unserer physiologischen Stressreaktion – sind nur ein Beispiel.

Vergesst die Wissenschaft!

Professor Wolfgang Prinz vom Max-Planck-Institut für psychologische Forschung in München, sagte in der deutschen wissenschaftlichen Publikation „Geo“, dass diese Entdeckung dem alten Ausdruck ,Bauchgefühl‘ eine neue Bedeutung geben kann“.

Leute folgen öfters ihrem Gefühl ohne überhaupt zum Wissen warum, und es ist erst später, dass sie mit einer logischen Erklärung kommen, warum sie in dieser Weise reagierten. Aber jetzt wissen wir, es gehört viel mehr zu den Gefühlen, als wir früher gedacht haben. Professor Prinz meint, dass das Netzwerk des Bauchs die Quelle für unbewusste Entscheiden sein kann, welche das Gehirn später als seine eigenen bewussten Entscheidungen betrachtet.

John Boel Senior sagt: „Es gibt das chinesisches Akupunktur-System, das heißt Bauchakupunktur (Abdominal Acupunture) und wurde von Professor Bo entwickelt. Ich habe an einem Wochenendkurs teilgenommen, so für mich besteht kein Zweifel, dass Bauchakupunktur ein effektives System ist.  Es ist leider auch kompliziert, z. B. lernten wir übers Wochenende nur Schulter- und Ellbogenprobleme zu behandeln.  Das Leben hat mir etwas Wertvolles gelehrt: Je einfacher eine Sache ist, desto besser wirkt sie. Ich bin zum Glück in guter Gesellschaft; das größte Genie des zwanzigsten Jahrhunderts, Albert Einstein, hat gesagt: „Jeder intelligente Dummkopf kann Sachen grösser, komplizierter und heftiger machen. Es erfordert einen Grad von Genialität und viel Mut sich in der Gegenrichtung zu bewegen.“ Mit anderen Worten, je komplizierter etwas ist, desto schlechter scheint es. Je einfacher es ist, desto näher ist es an der Wahrheit. Ich musste erkennen, diese einfache Regel gilt auch für AcuStomach. Ich möchte Sie nicht langweilen, aber ich brauchte Hunderte von Stunden, um herauszufinden, wie einfach es in Wirklichkeit ist.

Die Punkte, die bei AcuStomach gestochen werden, sind atypisch im Verhältnis zu allen anderen Akupunktur-Systemen – abgesehen von AcuDNA. Die AcuStomach- und AcuDNA-Methoden ergänzen einander und werden deshalb oft zusammen verwendet.

Die Nadeln werden nur 5-7 Millimeter in den Bauch gestochen

Wie bei anderen Moderne Akupunktur-Methoden nach Boel, kann AcuStomach fast alle Krankheiten behandeln. Die verschiedenen Methoden haben außerdem einige Spezialgebiete, wo sie oft überlegen sind.

Wie bei anderen Moderne Akupunktur-Methoden nach Boel, kann AcuStomach fast alle Krankheiten behandeln. Die verschiedenen Methoden haben außerdem einige Spezialgebieten, wo sie oft überlegen sind.

AcuSpine – die sechste Moderne Akupunktur Methode nach Boel

Zurück zur Titelseite